Kinderzahnheilkunde

Lachendes Kind Die Behandlung von Kindern liegt uns beiden Behandlerinnen, selber Mütter von insgesamt fünf Kindern im Alter von 11 - 26 Jahren, sehr am Herzen.

Zum Schwerpunkt unserer Kinderbehandlung gehört die Karies - und Parodontistisvorsorge. Durch gezielte Prophylaxe lässt sich Karies verhindern, denn diese ist - entgegen der weitverbreiteten Meinung - nicht erbbar, aber sehr wohl ansteckend!
Parodontitis, oder das Risiko daran zu erkranken, lässt sich durch gezielte Prophylaxe vermeiden.

Durch regelmäßige Kontrollen, bei Kindern mindestens zweimal pro Jahr, wird der Behandlungsbedarf möglichst frühzeitig festgestellt. Eltern sollten bedenken, dass ab dem ersten Zahn eine regelmäßige Mundhygiene notwendig ist. Bei Milchzähne, von ihrer Struktur her „weicher“ als bleibende Zähne, gilt es kleine Läsionen frühzeitig zu erkennen.

Löwe beim zahnarzt Ab dem zweiten Lebensjahr empfehlen wir regelmäßige Zahnarztbesuche, um die Kinder an die Situation zu gewöhnen.

Einen wesentlichen Teil der Zahnbehandlung von Kindern macht die Mundhygieneinstruktion, die Motivation zum Zähneputzen, Fluoridierungsmaßnahmen, Versiegelungen, aber auch Ernährungsberatung für das Elternhaus aus, denn Vorsorge fängt zuhause an.

Sollte eine Füllungstherapie trotz aller Prophylaxe notwendig sein, so versuchen wir möglichst einfühlsam die Kinder an diese Situation heranzuführen. Als Füllungsmaterialen bei Milchzähnen werden weiße Compomere (eine Mischung aus Kunststoff und Glasionomerzement) verwendet, bei bleibenden Zähnen empfehlen wir Composites (Kunststoff).

Auch auf kieferorthopädische Fehlstellungen achten wir bei unseren Kontrollen gezielt und empfehlen Ihnen und Ihren Kindern den entsprechenden Zeitpunkt, sowie kompetente Kieferorthopäden für die anstehende Behandlung.